Glasduschen ins Ferienhaus einbauen

Das klingt zunächst mal nur nach einer Arbeitsanweisung. Eine Dusche einbauen. Dabei wäre es zunächst ja sogar noch völlig egal, ob es sich dabei um die normalen eigenen 4 Wände handelt oder um ein Ferienhaus. Wand ist schließlich Wand und Dusche ist Dusche. Aber – weit gefehlt. Zum einen gibt es eben bei den Duschen als Modell nicht einfach nur die klassische Glasdusche und zum anderen ist man eben nicht so oft in der Ferienwohnung. Wasser neigt dazu, auf Glas- oder Kacheloberflächen Kalkflecken zu hinterlassen. Welches Glas nimmt man also und welche Vor- oder Nachteile hat welche Glassorte?

Grundsätzlich gibt es für Duschen Glas und Acrylglas. Da gibt es nicht nur im Preis Unterschiede. Die Acryl-Variante ist zumeist preiswerter. Acrylglas sieht aber in der Praxis nicht so edel aus, wie das „richtige Glas“. Das richtige Glas gibt es beschichtet und unbeschichtet. In jedem Fall geht es dabei darum, dass Wasser auf Glas Kalkflecken hinterlassen kann. Je nach Qualität des Wassers geht das schneller oder langsamer. In der Ferienwohnung ist man aber nicht so oft, dass man diese Flecken sofort beseitigen könnte – und wenn man nach längerer Zeit wieder in die Wohnung kommt, dann kann es eben sein, dass die Glasdusche aktuell nicht so edel aussieht. Dann kann es sein, das etwas Essig auf dem Lappen weiterhilft – kann aber auch nicht sein. Kalkflecken können sehr hartnäckig sein und sich richtig ins Glas reinfressen. Dann hilft nur noch eine „milchige Folie“, die von außen auf die Glasdusche aufgeklebt wird. Das beseitigt die Kalkflecken zwar nicht, aber man sieht sie nicht mehr so sehr. Als rechtzeitige Gegenmaßnahme kann man die Flächen gleich nach dem Duschen mit einem „Scheibenwischer“ abziehen und ggf. abtrocknen. Dazu gibt es auch beschichtetes Glas, die diesen Vorgang unterstützt. Aber auch diese Beschichtung hält nicht ewig. Aus der Praxis hört man von ca. 6 Jahren. Dann ist dieser Effekt nicht mehr da.

Also – eine Glasdusche hat zweifellos Stil und bringt sicher Freude ins Duschvergnügen. Insbesondere in einer Ferienwohnung entscheiden einfach der Anschaffungspreis über den Duschtyp und die Putzfreude über die weitere „Entwicklung“ der Dusche. Ansonsten – viel Spaß und gute Erholung im Ferienhaus.

No related posts.

Dieser Beitrag wurde unter Urlaub buchen allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.