Warum man auf die Reisegepäckversicherung auf verzichten kann

Wir haben schon öfters die Fragen gehört “Braucht man eine Reisegepäckversicherung?” oder “Lohnt sich eine Reisegepäckversicherung?” Für alle, die nicht lange lesen möchten: in der Regel lautet die Antwort auf diese Fragen NEIN!

Die meisten Experten sind sich einig: Das Problem bei den Reisegepäckversicherungen sind die Ausschlussklauseln der Versicherer. Für den Verbraucher klingt eine Reisegepäckversicherung sinnvoll. Schließlich kann man sich gut vorstellen das an vielen Urlaubsorten dieser Welt das Reisegepäck abhanden kommen könnte und ein Urlaub ohne das Reisegepäck wäre wohl ein echter Reinfall. Das Problem: die Versicherer fordern das das Reisegepäck ausreichend bewacht wurde und bei vielen Dingen wie zum Beispiel teurem Schmuck oder eine hochwertigen Fotoausrüstung zahlt die Versicherung nur anteilig – und oft auch nur dann wenn der Gegenstand im Gebrauch war. Bei grober Fahrlässigkeit zahlt die Versicherung nicht und dieser Fall kann sehr schnell eintreten. So gilt es schon als grob fahrlässig, wenn der Koffer beim Bedienen des Fahrkartenautomates neben der Person steht und nicht zwischen den Beinen zur Sicherung festgeklemmt wird

No related posts.

Dieser Beitrag wurde unter Reise Versicherung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.